Dienstag, 2. Mai 2017

[Rezension] Liane Mars - Funkenmagie, Farbenspiel der Nacht

Verlag: Drachenmond
Reihe: /
Seiten: 420
Kauf: Kindle - Taschenbuch

Inhalt

Als sich Inea in den geheimnisvollen Eamon verliebt, ahnt sie nicht, dass er der Retter ihres Volkes ist: Ein Krieger, der in Zeiten höchster Not erschaffen wird. Danach muss er jedoch vernichtet werden, weil seine Macht ihn zum Bösen verändert. Doch was passiert, wenn dieser Krieger zu lieben beginnt? Als genau dies geschieht, droht Eamon seine Magie zu verlieren. Nur wenn er Inea und damit die Frau, die er in sein Herz geschlossen hat, tötet, kann er seine Bestimmung erfüllen. Inea will ihn trotz der Gefahr nicht aufgeben und stellt sich einem kaum greifbaren Gegner: der Funkenmagie.


Meine Meinung

Geschichte

Magie ist ein breit gefächertes Thema. Es gibt gute und böse. Man kann mit ihr heilen und töten und sogar beides. Eine neue Idee kommt von der Autorin Liane Mars: Ihre Magie stellen Funken dar, die tief im Körper mit dem Wesen verbunden ist. Jedes Volk hat seine eigene Magie, doch sie mit "Funken" darzustellen heizt schon einmal die Vorstellungskraft an.
Um die Liebe wird nicht groß drum herum geschlichen, sondern gleich in den Fokus gestellt.
Die Protagonistin arbeitet mitten in einem Schloss, welches im Krieg angegriffen wird. Ich fand es super interessant, mal aus so einer Sicht zu lesen. Niemand, der im Krieg direkt kämpft.
Zwischendurch fühlte ich mich ein wenig, als würde ich auf der Stelle treten. Ich liebe es, wenn man in die Welt hinaus geht, reisen antritt, Dinge entdeckt. In einem unter Beschuss stehenden Schloss ist das natürlich noch schwieriger. Noch dazu einen Großteil fast in einem Zimmer.
Was mich gehalten hat, war die permanente Spannung. Es gab Stellen, da habe ich mit großen Augen auf die Seite gestarrt und mich gefragt, ob die Autorin das gerade wirklich gemacht hat. Sanftes Anfassen findet man hier definitiv nicht.
Ein großer Kritikpunkt war für mich jedoch die unbändige Heilkraft einer wichtigen Person. Ich hatte das Gefühl, dass diese Person einfach nichts unter die Erde befördern kann. Ja, sie hat eine stärkere Heilungskraft, aber für mich war es ab einem bestimmten Punkt einfach viel zu viel und nicht mehr glaubhaft. Demnach bin ich auch froh, wie alles ausgegangen ist.
Zudem kam die Funkenmagie recht früh ins Spiel. Einerseits war das wunderbar, denn so konnte man sich schon früh damit beschäftigten. Andererseits hatte ich das Gefühl, dass Fakten dadurch oft wiederholt wurden und weniger neue dazu kamen.

Charaktere

Ich habe die Charaktere geliebt. Inea - ist das nicht ein schöner Name? - schien mit jeder Seite an ihrem Schicksal zu wachsen. Schon am Anfang war sie eine starke Persönlichkeit, doch eben nicht einer dieser, die alles können und perfekt sind. Nein, sie hat ihre Macken und obwohl sie willentlich immer stärker wird, geht diese Seite nie unter. Ihre schwache Seite. Die realistische.
Durch die verschiedenen Wesen bekommt das Buch eine tolle Note. Je nach Volk gibt es eine auszeichnende Charaktereigenschaft und alle zusammen ergeben eine tolle Mischung. Ich liebe sie alle.
Vor allem verliebt habe ich mich in die Drachen. Es ist so super süß, wie sie nicht nur als starke Wesen, die niemand übertrumpfen kann, dargestellt werden. Eine Bindung zwischen Mensch und Tier. Einfach nur schön.

Schreibstil & Sichtweise

Der Schreibstil ist detailliert und zieht einen in den Bann. Unzensiert schreibt die Autorin über die unschönen Seiten des Lebens und scheut auch nicht, diese ausführlich zu beschreiben. Als Leser braucht man da ab und zu starke Nerven. Die Welt spielt hauptsächlich im Schloss, doch auch hier gibt es tolle Ecken zu entdecken. Eine eigene Welt zum entdecken.
Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Inea.

Cover & Titel

Auf dem Cover sieht man eine Hand, aus dessen Finger ein Funke sprüht. Wenn man es betrachtet, fällt einem genau dieser Funke ins Auge. Drum herum Symbole, die wichtig im Buch sind. Alles fokussiert sich auf die Magie.
Der Hintergrund ist ein Mix aus den Farben der Magie. Ich liebe es...
Auch der Titel passt dementsprechend. Der Begriff "Funkenmagie" fällt relativ häufig, doch während des Buches erfährt man diesen Begriff tiefgründiger.

Zitat


"Doch was zählten Konventionen und selbst gemachte Regeln, wenn die Welt im Krieg versank? Wenn jeder Moment unfasbar wertvoll wurde, die Zeit stillstand, solange man den einen noch berühren konnte, den man begehrte? Der Krieg nahm uns schon so viel, da durften wir uns ein wenig Zeit für uns stehlen." 
- Seite 53

Fazit

Ein tolles Fantasy-Buch, welches mich mit einem unzensierten Schreibstil überzeugen konnte. Die Geschichte rund um die Funkenmagie war gut durchdacht, doch manchmal wiederholen sich einige Fakten. Zudem etwas übertrieben Selbstheilungskräfte.
Alles in allem aber definitiv ein Drachenschatz!




Kommentare:

  1. Der halbe Panda ... *g*
    Danke schön für die herzliche Rezension. Ich musste erst herausfinden, wie das mit der Pandamaus so funktioniert. Sie hat kurz einen Stepptanz aufgeführt, aber jetzt habe ich sie unter Kontrolle. Aber zurück zum Thema: Mir war gar nicht so bewusst, dass man für Funkenmagie starke Nerven braucht, aber da meine Testleser das auch schon meinten, weiß ich mittlerweile, was du meinst. Ich freue mich aber, dass es dir gefallen hat.
    Ganz herzliche Grüße, Liane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, immer diese Pandas! :D
      Freut mich, dass dir die Rezi gefällt. Und es ist gut, dass deine Testleser dich schon aufgeklärt haben! :P Auf jeden Fall ein sehr toller Faktor. Ich mag es, wenn nichts beschönigt wird.

      Liebe Grüße,
      Lydia

      Löschen
  2. Danke für die schöne,ehrliche Rezension. Ich werde mir dieses Buch auf alle Fälle zulegen. ☺

    AntwortenLöschen
  3. Deine Rezension über diesen von dir zitierten "Drachenschatz" gefällt mir gut. Sie ist ehrlich und sehr detailliert. Ich bin jedenfalls inzwischen sehr neugierig auf das Buch. Unter anderem Dank dir 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, doch ♥ Es lohnt sich auf jeden Fall ^-^

      Löschen
  4. Dominique Franziska PechmannSonntag, 07 Mai, 2017

    Ein hilfreiche Rezi, ich werde mir Funkenmagie auf jedenfall auch holen ☺️

    AntwortenLöschen
  5. Bianca Machado SilvaSonntag, 07 Mai, 2017

    Hey.
    Deine Rezi ist echt sehr gut.
    Ich lese zur Zeit selbst Funkenmagie und versteh was du meinst.

    Werde deinen Blog mal an Unentschlossene weiterleiten, vllt kommen sie dann auch auf den Geschmack ☺

    AntwortenLöschen