Freitag, 9. Dezember 2016

[Rezension] Angela Troni - Kater Anton und das Weihnachtsglück

Verlag: Goldmann
Reihe: /
Seiten: 224
Kauf: Kindle - Gebunden

Inhalt

Kater Anton reist nicht gerne, aber er freut sich auf das winterliche Dijon, wo seine Besitzerin Ella mit ihrem neuen Freund Xavier die Weihnachtsferien verbringen möchte. Sie wohnen ganz romantisch im hübschen Fachwerkhäuschen von Madame Bernard, die im Erdgeschoss eine Honigkuchenbäckerei betreibt, und genießen ihr Glück. Doch dann taucht der Anwalt Fréderic Burgoin auf, der den Laden für einen Großkunden aufkaufen soll, und bedroht die alte Dame. Zwei Tage später ist sie spurlos verschwunden – und mit ihr das uralte Familienrezept. Ella und Xavier wollen die Bäckerei retten. Nur wie? Da tritt Kater Anton auf den Plan ...




Meine Meinung

Allgemein

Mittelpunkt des Buches ist Kater Anton und mit diesem Fellknäuel beginnt man seine Reise durch ein weihnachtliches Abenteuer. Sofort im ersten Kapitel bekommt man Einblicke aus kätzischer Sicht. Wer da eine eigene hat, dem sind Schmunzler und Dejá-Vus aus dem eigenen Leben vorprogrammiert. Das erleichtert den Einsteig und schenkt ein Gefühl des Wohlfühlens.
Während man von einem Ort, der alleine schon super schön ist, zu einer anderen schönen Kulisse reißt, bekommt man eine herzerwärmende Liebesgeschichte erzählt. Kater Anton und Frauchen müssen sich beide an ein neues Leben gewöhnen, doch dabei helfen ihnen Charaktere, die einem sofort ans Herz wachsen. Und wie sollte es anders sein in Frankreich: Gebäck steht da ganz oben im Programm. Selbst ohne Erwähnung des Landes wäre ich mir wohl des Ortes bewusst gewesen.
Schon sehr früh passiert dann der spannende Fall. Sehr unerwartet. Die ganze Zeit versucht man heraus zu finden, wer denn dahinter steckt und am Ende war ich unzufrieden, da die Hinweise auf den Täter selbst für Rätselprofis wohl nur schwer zu entdecken sind.

Charaktere

Allen wohnte eine eigene Seele inne, die man im Buch herausspüren konnte. Die Gastfreundschaft der Bäckerin, die Liebe zwischen Ella und Xavier, die kleine Manon mit ihren Bürden in jungen Jahren, der ewige Kampf von Anton, damit er nicht verhungert .... Katze eben. Sie alle sind mir ans Herz gewachsen. Mit einer etwas undurchdringlichen Art bei einem Charakter, schafft die Autorin sogar eine falsche Fährte.
Ich habe gelacht, gefühlt, gelebt. Die Handlungen und Denkweisen konnte ich nachvollziehen.

Schreibstil & Sichtweise

Malerisch beschreibt die Autorin ihre Umgebung und nimmt einen mit in eine winterliche Welt. Man bekommt sehr schnell dieses weihnachtliche Gefühl. Aus Antons Sichtweise gibt es immer herzlich zu lachen und allgemein kommt man rasch durchs Buch und möchte es gar nicht weglegen.
Geschrieben wurde es in der dritten Person aus der Sicht von Kater Anton, Ella, Xavier und Manon.

Cover & Titel

Auf dem Cover erkennt man Kater Anton, etwas weit Weg von der Stadt. Für mich könnte es der Umzug bedeuten, aber auch seine Reise, um das Rätsel zu lösen. Sein Aussehen passt ziemlich gut zu der Beschreibung im Buch. Er schaut unschuldig aus und als würde er lächeln. Für mich sehr gelungen.
Auch der Titel ist stimmig, doch was nun Antons Glück ist... Darüber möchte ich schweigen.

Zitat 

"Sorgen gingen nicht weg, indem man nachts sinnlos durch die Gegend lief und anderen falsche Hoffnungen auf Futteraufnahme machte [...]." 
- Seite 162

Fazit

Eine herzerwärmende, kleine Weihnachtsgeschichte, die einen an einen anderen Ort trägt, zum Lachen einlädt und eine spannende Story auf wenig Seiten bietet. Absolute Empfehlung!


Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Ich habe es auch schon zu Hause und hoffe, dass ich vor Weihnachten noch dazu kommen werde. Ansonsten lese ich es in den Feiertagen. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Moin Day Dreaming,


    schau mal bitte bei nir (Bücher aus dem Feenbrunnen) vorbei, da kann es sein, das ich dich unter den Gewinnern gefunden habe ;)

    http://fantastikbooks.blogspot.de/2016/12/auslosung-nikolaus-blogtour-03122016.html

    Lg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Meine Challengeseite ist online und damit auch das erste Motto für den Januar ;)
    Auch findest du dort die Tabelle mit den Punkten, die ich dann immer am 11. des Folgemonats auf den neuesten Stand bringe; deshalb bitte alles was du zum Motto liest auf deiner Challengeseite bis zum 10. aktualisieren!

    Ich bräuchte dann auch deine neue Challengeseite bis Ende des Jahres!

    Ich wünsch dir viel Spaß :)

    Motto Challenge 2017

    Liebe Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen