Mittwoch, 11. März 2015

[Rezension] Erin Hunter - Warrior Cats, Das Gesetz der Krieger

Verlag: Beltz & Gelberg
Seiten: 225 - Gebunden
Reihe: Die Welt der Clans (Warrior Cats)
Kauf: Kindle - Gebunden - Taschenbuch - Hörbuch Download - Audio CD

Inhalt

Seit ewigen Zeiten richten die Katzen des Waldes ihr Leben nach dem Gesetz der Krieger aus. Doch woher kommt eigentlich die Tradition der Großen Versammlung? Wozu müssen junge Clan-Katzen bei ihrer Ernennung zum Krieger eine Nacht lang schweigend Wache halten? Und wie ist das Gesetz der Krieger überhaupt entstanden? Blattpfote, die junge Heilerin aus dem DonnerClan, begibt sich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit, zurück zu den Ursprüngen der KatzenClans.



Meine Meinung

Allgemein

"Die Welt der Clans" ist ein kurzes Zusatzbuch zu der Hauptstory, welche einige Dinge über das Clanleben erklären sollen. In "Das Gesetz der Krieger" werden hierbei die 15 Gesetze und deren Hintergründe erläutert. Dies geschieht in vielen kleinen Kurzgeschichten, aus jeder erdenklichen Generation. Von den bekannten Katzen, über Katzen aus Erzählungen, bis hin zu denen, die schon solange nicht mehr leben, dass sie nur in besagten Gesetzgeschichten auftreten.
Untermalt werden die Kurzgeschichten mit jeweils farbigen Illustrierten. Meistens hat man durch das Bild noch keinen Schimmer, wodurch das Gesetz zustande kam, doch nach dem Kapitel ergibt es Sinn. Es verrät somit nicht zu viel, veranschaulicht jedoch sehr schön.

Charaktere

Die Charaktere wechseln sich in jedem Kapitel ab. Dadurch bekommt man ein schönes Gefühl davon, dass das Gesetz der Krieger nicht an einem Tag entstanden ist, sondern schon lange Traditionen pflegt.
Für jede der Katzen hat sich das Hunter-Team einen neuen Charakter ausgedacht. Jede von Ihnen ist einzigartig und meistens ist dies auch der Grund für die Gesetzänderungen.

Schreibstil & Sichtweise

Am Anfang des Buches wird man von Blattpfote - der Heilerschülerin - eingeladen, sich hinzusetzen und ihren Erzählungen zu lauschen. Sie spricht direkt zu einem, was eine neue Erfahrung für langzeitige Warrior Fans ist.
Die Geschichten hingegen werden wie gewohnt aus der 3. Person der jeweiligen Katze geschrieben.
Trotz der Kürze des Buches büßt der Schreibstil nicht ein und man findet sich praktisch im Buch wieder.

Cover & Titel

Das Cover ist diesmal ohne wirklichen Hintergrund gestaltet, was natürlich auch schwer ist, da es nicht nur um eine Handlung geht.
Der Titel ist eher sachlich gewählt und trifft somit den Inhalt auf den Punkt.

Zitat 

"Das Gesetz der Krieger lebt in unseren Herzen, sein Blut fließt in den Adern unter unserem Pelz." - Seite 225

Fazit

Ein sehr schöner Begleiter zu der Hauptreihe. Wer ein Fan von den Abenteuern der Warrior Cats ist, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen