Samstag, 1. November 2014

[Rezension] Bettina Belitz - Luzie und Leander - Verflixt romantisch

                                ! Dies ist Band 8 !

Verlag: Loewe
Seiten: 248 - eBook

Inhalt

Die Heimlichtuerei muss ein Ende haben, findet Luzie. Leander soll endlich seinen Dreisprung vollenden, durch den er zum menschen werden kann. Aber dafür muss Luzie erst einmal ordentliche Verhältnisse in ihrem eigenen chaotischen Leben schaffen. Da ist ihre bisherige Kopf-durch-die-Wand-Methode nicht unbedingt das geeignete Mittel. Auch Leander hat noch eine letzte Aufgabe zu erledigen. Er soll nämlich Luzies noch ungeborenes Geschwisterchen beschützen. Und - wie sollte es anders sein - Luzies Mama macht es ihm da leidlich schwer. 




Meine Meinung

Der Abschluss dieser Reihe hat mich eher zwiegespalten. Ich fand die ersten sieben Bände gut geschrieben und die Bücher hatten mich gefesselt, aber bei diesem war es leider nicht so.

Bis zum Schluss bin ich nicht wirklich warm geworden.  Ich habe zwar Luzie verstanden und konnte ihre neue Stufe des Erwachsen werden sehr gut nachvollziehen, doch alles drum herum hat mich nicht überzeugen können. Allem voran Leander. Er war so fern, so abweisend und Luzie musste ihm einfach blind vertrauen und zudem noch viel wegen ihm durchziehen, was ihr sehr schwer fiel. Das ganze Buch über entfernte er sich von Luzie und mir. Wie bei ihr, so kam auch bei mir der Gedanke hoch: "Mag ich ihn überhaupt noch so gerne, dass ich seinen Dreisprung möchte ?" Auch wenn zum Schluss alles aufgeklärt wurde, so wurde er mir in diesem Band viel zu fremd. Auch konnte ich mir Leander nie wirklich vorstellen. Die Beschreibung haben einfach in meinen Augen nicht zusammengepasst.

Auch bei dem Schreibstil haben mir die ein oder anderen Ausführungen gefehlt. Die Gefühle wurden zwar viel beschrieben, aber an manchen stellen hätte eine ausführliche Beschreibung viel mehr Gefühle auslösen können und es gab ein paar Stellen, wo ich schöne Textstellen nicht auf mich wirken lassen konnte, da es sofort trocken weiterging. Zum ersten Mal war ich auch der Meinung, dass der Titel des Buches nicht zum Inhalt passte, den Romantik hat großteils gefehlt.

Das Ende jedoch war wieder sehr schön geschrieben und auch die Idee mit den Kostümen und die Gedankengänge von Luzie haben mir sehr gut gefallen. Auch Leander ist nicht einfach - plopp - aufgetaucht, sondern ist in einem schönen Übergang in die Menschenwelt gelangt.

Fazit

Ein Buch, welches mich nicht allzu sehr überzeugt hat und mir einige Figuren mehr fremd geworden sind. Jedoch schließt die Reihe mit einem schönen Ende, welches das Buch wieder etwas abrundet.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen